Freitag, 21. April 2017

Was ist gesund/ungesund für die Zähne? Vorlage für ein Plakat


Ich mag ja HSU-Themen, die schlicht sind und für sich selbst stehen können, ohne dass man sie erst aufwendig bewerben muss. Die Zähne sind so ein Klassiker, einfach gut und für die Kinder so spannend und wichtig. Vor den Ferien haben wir noch diese kleinen Plakate gestaltet. Das fröhliche Gesicht war von mir vorgegeben und den traurigen Zahn sollten die Kinder selbst bemalen, gerne mit Löchern und bei einigen sogar mit Karius und Baktus und deren Häusern ;-)


Die beiden Zähne wurden dann ausgeschnitten und auf ein farbiges Papier geklebt (bissl kleiner als A3) und dann durften die Kinder aus Prospekten je mindestens 5 Lebensmittel ausschneiden und aufkleben. Das hatten wir inhaltlich natürlich vorher ausgiebig besprochen. Die Plakate sind gut geworden, finde ich. Eine Doppelstunde hat da gut gereicht, sodass auch das Klassenzimmer anschließend wieder gekehrt werden konnte ;-). 





Gerade was ich in HSU so mitbekomme an Themen und Anfragen (auch in den entsprechenden Facebook-Gruppen) ist teilweise sehr fragwürdig, Effekt heischend und wenig passend für Grundschulkinder. Scheinbar sind klassische Themen schnell langweilig oder abgegrast. Vielleicht sind die Lehrpläne der anderen Bundesländer auch einfach sehr unkonkret und für Berufsanfänger schwer inhaltlich zu füllen. Da kenne ich mich wirklich zu wenig aus. Hier in Bayern ist es ja schon enger gesteckt. So grundsätzlich bin ich der Meinung, klassische Themen sind schon aus gutem Grund Klassiker (und jetzt nicht im Sinne von "das haben wir schon immer so gemacht" und "das haben wir aber noch nie so gemacht"). Eine Kollegin hat mal gesagt: "Jedes Kind hat sein Recht auf das Kresseei." Das ist schon was dran ;-) Was meint ihr dazu? 

*Viele Grüße, Frau Locke*

Kommentare:

  1. Interessante Beobachtung... da ich aber selbst nicht auf Facebook unterwegs bin, würde mich ja jetzt doch mal interessieren, was für fragwürdige Themen das sind??? Grundsätzlich gebe ich dir aber Recht: ich finde es auch wichtig, sich klar zu machen, dass all die Themen, die für uns schon "ein alter Hut" sind, für die Kinder meist komplett neu sind. Ich freue mich da auch gerade sehr über meine Klasse, die einfach super interessiert ist an allem was sie umgibt. Als ich vor den Ferien verkündete, wir würden als nächstes die Frühblüher behandeln brach spontaner Jubel aus und jede neue Blume die ich mitbrachte wurde freudig begrüßt und in den folgenden Tagen ausgiebig beobachtet. Herzerwärmend....
    Liebe Grüße
    Icke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Icke,
      genau das meine ich ;-) Ein Beispiel war z.B. der Lotus-Effekt, ich sage nicht, dass man den niemals behandeln kann in der Grundschule, aber eben nicht zum Selbstzweck, bzw. jetzt mache ich /zeige ich mal eine Sache, die noch niemand vor mir gemacht hat. Vielleicht hat das ja auch einen Grund, ein Innehalten und Reflektieren sollte jedenfalls stattgefunden haben :D.
      LG Nicole

      Löschen