Samstag, 5. Juli 2014

Die FrauLockeDruck

Tadaaaa...


Endlich habe ich es hingekriegt: Eine eigene Druckschrift erstellen nur mit Freeware-Programmen. Gar nicht so leicht, wie man vermuten würde. Die Programme versprechen nämlich einiges ;-) Schon ganz oft habe ich mich daran versucht, aber der Erfolg hängt von ganz vielen Faktoren ab: eine ruhige Hand, die richtige Software und gaaaaaaanz viel Zeit. So funktioniert es: eine Online-App (z.B. Paintfont), mit der man ein "Template" druckt. Das ist einfach ein Blatt, auf dem Linien für alle Buchstaben vorgegeben sind. Darauf schreibt man dann mit schwarzem Fineliner die Buchstaben, die man in der Schrift haben möchte. 
Anschließend wird das gescannt (400dpi, schwarz-weiß) und in die Online-App hochgeladen. Warten - im besten Fall spuckt die App jetzt eine Schriftart aus. Die kann allerdings ganz schön fies aussehen: 


Man bekommt es einfach nicht genau hin, die Buchstaben wirklich gleich groß zu schreiben. Wenn man es dann als Schriftart sieht, wirkt es einfach krumm und unsauber. Diese Schrift habe ich so von der App heruntergeladen und dann in ein Schriftbearbeitungsprogramm eingelesen (z.B. Type light). Auch da gibt es mehrere Programme, die man nutzen kann. Die Buchstaben werden nur als Outline angezeigt und daran kann man jetzt einige Verbesserungen vornehmen: Die Höhe der Buchstaben anpassen, damit auch alle Großbuchstaben und Kleinbuchstaben gleich hoch sind, Beulen ausbessern, den Abstand zum nächsten Buchstaben angleichen, schiefe Buchstaben gerade rücken usw. Das ist die eigentliche Fitzelarbeit, für die man auch gerade die Nerven haben muss ;-) Obwohl Type light ein Programm ist, das nicht allzu kompliziert ist, braucht es auch einfach ein Weilchen, bis man die Funktionen kennt und auch vorteilhaft nutzen kann. 
Als letztes habe ich in Word einfach drauflos geschrieben und noch weitere Fehler ausgebessert, die ich gefunden habe oder die mich gestört haben. Diese Challenge habe ich also gemeistert, es wird aber sicher nicht mein neues Hobby :D 

Kommentare:

  1. Gratulation! Ich hab das auch schon mal probiert ;) Da braucht man wirklich eine Engelsgeduld!
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Schriftart, die du da gezaubert hast.

    Wirst du die Schrift irgendwo anbieten können/ dürfen /wollen?

    Viele Grüße
    Änni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Änni,
      erstmal nicht :) Vielleicht später.
      LG Nicole

      Löschen
  3. Hallo Frau Locke, darf ich fragen, wie die Idee entstand eine eigene Schrift haben zu wollen? Warst du mit anderen freien Schriften (wie GruSchuDru) nicht ganz zufrieden oder hattest du einfach Lust auf die Herausforderung? Sie gefällt mir auf jeden Fall gut, kannst ja überlegen, ob du sie anbieten magst, ich würde mich freuen! Lotto-Fee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotto-Fee,
      klar, du darfst alles fragen :) GruSchuDru ist für mich meine absolute Alltags-Schrift, die nehme ich wirklich für alles her und das werde ich auch weiterhin tun. Aber ich mag auch handgeschriebene Schriften z.B. für Überschriften oder wo es mir eben reinpasst und da ärgert es mich manchmal, dass die Schriften, die es online so gibt, nicht den Druckschrift-Buchstaben entsprechen, die die Erstklässler lernen. Bei meinen Klammerkarten habe ich z.B. mit Stanberry angefangen, einige Buchstaben passen da aber eben nicht "perfekt" dazu, wie wir es dann lernen werden. Daher habe ich schon oft Versuche gestartet, das mal selbst anzugehen und das ist der erste Versuch, der für mich "gelungen" ist, sodass ich die Schrift abspeichere und im ein oder anderen Dokument verwenden werde. Sie ist aber weit davon entfernt, professionell zu sein, und kann Gruschudru oder Andika in keinem Fall ersetzen. Es war auch ein bisschen: "Mist, du bist außer Gefecht gesetzt, die Zeugnisse sind fertig, wie beschäftigst du dich jetzt den Samstag" ;-) Hatte einfach gerade Lust drauf. Von wegen anbieten: Ich überlege schon immer genau, was ich poste und was die Welt von mir lesen möchte/muss und welche Sachen sich "lohnen", online zu stellen. Nicht jede Sache, mit der ich mich beschäftige und jedes Material, das ich erstelle, wird auf dem Blog zu finden sein. So arbeite ich einfach nicht und bei der Schrift bin ich einfach noch im Entscheidungsfindungsprozess, wenn man so will ;-)
      GLG Nicole

      Löschen
    2. Liebe Nicole,
      deine Schrift ist super schön geworden : ) und so gerne ich sie auch verwenden würde, finde es völlig ok, wenn du nicht alles zum Download zur Verfügung stellen möchtest. Ich glaube ich werde mich in den Ferien einfach selber mal dran setzen und mein Glück versuchen ;-) . Daher erstmal vielen Dank für die ausführliche Beschreibung deiner Vorgehensweise.
      Liebe Grüße, Louisa

      Löschen
  4. Hallo Frau Locke,
    ich bin eine begeisterte Nutzerin all der phänomenalen Grundschulblogs und bedanke mich hier mal bei Euch allen, die Ihr Eure Materialien zur Verfügung stellt, damit wir uns alle bedienen können!!! Ich bin leider nicht so PC_versiert, kriege schon die Krise bei der Erstellung eines simplen Arbeitsblattes etc. etc. Deshalb nochmal VIELEN DANK. Ich habe noch eine Frage: Gibt es eine Schrift, die nur in großen Druckbuchstaben schreibt oder gibt es eine Möglichkeit, wie man einen Text umformtiert, so dass er nur in GROßDRUCK erscheint, ohne dass man alles noch einmalumschreiben muss. Liebe Grüße Annette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Annette, bei Publisher kann man jede Schrift auf Großbuchstaben umstellen, direkt unter dem Schriftgröße Feld, bei Word ist dieses Feld rechts neben der Schriftauswahl das vierte rechts (alles 2010er-Version): Bei mir ist das ein "Aa" mit einem kleinen Pfeil nach unten. Kommt aber bestimmt auf die Version drauf an ;-)
      LG Nicole

      Löschen
  5. Herzlichen Dank für die tolle Anleitung.
    Ich hatte es vor längerer Zeit schon einmal versucht, es aber dann gelassen, weil ich einfach nicht weiterkam.
    Bei uns geht es in der Schule jetzt in die heiße Phase ... Zeugnisse schreiben. ;)
    Noch eine Woche, dann habe ich Zeit, um es noch einmal auszuprobieren.
    LG Sächsin

    AntwortenLöschen
  6. Hey Frau Locke,

    vielen Dank für die Anregung, hab es sofort ausprobiert. Funktioniert klasse. Eigene Schrift treibt mich auch schon einige Zeit um, daher bin ich glücklich über deinen Impuls;-)

    AntwortenLöschen