Freitag, 27. Juni 2014

Kartei Minus im 10er

Passend zur Plus-Datei kommt hier das gleiche Material zu Minus. Auch diesmal ist es mit dem Worksheet Crafter erstellt, ich musste nur die Überschrift ändern und die Rechenart umstellen. Die Lösungen sind enthalten und können auf die Rückseite gedruckt werden. Die Quellenangabe befindet sich in einer extra Datei. Viel Spaß damit!



Vielleicht kann ich diesen Beitrag auch ein bisschen als Sammelstelle für weitere Ideen nutzen. Ich würde aus euren Vorschlägen und Anregungen eine Liste schreiben, von der ich dann (nach den Zeugnissen/in den Ferien) das ein oder andere umsetzen könnte. :D Deswegen zögert bitte nicht und schreibt einfach, was euch so einfällt. Auch gerne, was die Bildersammlung betrifft :). Versprechen kann ich natürlich nichts, aber nach ein paar Wochen Ruhe und Erholung habe ich erfahrungsgemäß irgendwann wieder richtig Lust aufs Basteln und Erstellen. (Genau um die Zeit ist vor fast einem Jahr *Frau Locke* entstanden.)

*Liebe Grüße*

Kommentare:

  1. Liebe Frau Locke,

    vielen Dank für all die schönen Rechenkarteien für die erste Klasse. Sie kommen nächstes Jahr sicher zum Einsatz.

    Liebe Grüße
    Marion

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,
    vielen Dank für die schönen Rechenkarteien. Da wir uns etwas wünschen dürfen, sicherlich einfach wäre es, die Kartei auf das Rechnen bis 20 zu erweitern. Das wäre jedenfalls sehr schön.
    Was ich aber auch noch gerne hätte, was aber vielleicht schwierig herzustellen ist, ist eine Kartei oder Aufgabensammlung zur Wahrscheinichkeitsrechnung-Kombinatorik-Zufall. Da gibt es viel zu weing gutes Material und zumindest bei uns steht es im Rahmenplan.Das wünsche ich mir, bin aber auch nicht böse, wenn dieser Wunsch nicht erfüllt wird. Dann müsste ich endlich mal selber Material herstellen...
    Na mal sehen.
    Ein großes Dankeschön für deinen Blog und alle schönen Sachen von dir sendet
    Betti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nicole! Da schließe mich an wirklich wieder sehr schön und ansprechend.
      Für den 20er Raum und evtl. bis zur Hundert(hier könnte ich mir zur Anschauung das Mehrsystemmaterial gut vorstellen) fänd ich klasse.

      Löschen
  3. Schönes Material, Danke dafür! LG Gille

    AntwortenLöschen
  4. Vielen lieben Dank!
    Super für die Ersties, nächstes Jahr.
    Zahlenraum bis 20 würde mich auch interessieren, vor allem, wenn es mit der Nummerierung gleich weitergehen würde, so dass diese Karten dann einfach hinter die Kartei bis 10 gesteckt werden könnten.
    Schön fände ich auch eine Kartei mit Rechengeschichten. Auf ABs sind davon meist gleich mehrere zu sehen. Würde es aber schön finden, wenn man wirklich immer nur eine vor sich hat, auf die man sich konzentrieren kann, außerdem, wenn + und - am Ende in gemischter Reihenfolge vorkämen.
    Aber wie Betti schon schrieb: Man könnte auch einmal selber aktiv werden. Mom trau ich mir das noch nicht zu, aber vielleicht kommt das ja noch...
    Liebe Grüße!
    Chester
    LG! Chester

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Frau Locke,

    ich freue mich riesig über deine Materialien :)
    Ich hätte auch einen Wunsch: Es wäre toll, wenn du Material für die 4. Klasse -Mathe- erstellen könntest. Vielleicht hast du da schon Ideen was du verwirklichen möchtest?! Ich finde, dass die 4. Klasse immer ein klein wenig vernachlässigt wird, wenn es um Material geht. :)
    Liebe Grüße,
    KK

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo KK,
      ich hatte ja gerade eine 4. Klasse und habe im letzten Jahr immer wieder etwas erstellt. Du hast recht, zur 4. gibt es weniger Material, aber teilweise bin ich da auch selbst an meine Grenzen gestoßen, weil es einfach zu komplex ist, um den Aufwand zu rechtfertigen. Bis du eine Kartei zum schriftlichen Teilen erstellst, die wirklich alle Schwierigkeiten berücksichtigt und Lösungen beinhaltet und keine Fehler mehr hat, das dauert einfach und steht dann in keinem Verhältnis mehr dazu, wie oft man sie tatsächlich einsetzen kann. Mit meiner Parallelkollegin arbeite ich 100% zusammen, keine macht etwas doppelt, alles 50:50 und für beide Klassen mit und trotzdem haben wir nicht ansatzweise so viel erstellt in diesem Jahr wie im letzten, als wir die 3. hatten. Bestimmt ist es leichter, wo der Worksheet Crafter jetzt so viele neue Funktionen hat, ich werde mich auf jeden Fall einarbeiten und vielleicht kommt ja das ein oder andere brauchbare heraus :)
      LG Nicole

      Löschen
  6. Hallo, guten Morgen.
    Ich sehe gern in dein Material. Es ist so gut aufgearbeitet, dass man es nur ausdrucken braucht und einsetzen kann. Besonders die kleinen und großen Aufgaben waren perfekt. Ich habe das Gefühl, dass die Kinder das Prinzip sofort verstanden haben. Nahezu genial fand ich die Idee mit der Darstellung Riese-Zwerg.
    Die Subtraktionskartei allerdings werde ich nicht nutzen. Du streichst jedes Plättchen extra weg, was m.E. das Zählen unterstützt, nicht das Rechnen. Leider ist das genau so in unserem Lehrwerk. Besser wäre es, wenn im Ganzen weggestrichen wäre.
    Was ich bei einer Weiterbildung gelernt habe ist, dass man von Beginn an mit den Fachbegriffen arbeiten soll. Also nicht Minusaufgaben, sondern Subtraktionsaufgaben. Erstaunlicherweise funktioniert das. Meine Kinder wissen, was ich meine, wenn ich das zugegebenermaßen schwierige Wort sage:o))
    Liebe Grüße
    Catrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Catrin,
      Ich nutze den Worksheet Crafter, dort ist diese Darstellungsform gewählt und ich finde sie so auch völlig ok. Schick mir gerne deine Kartei. Dann probiere ich sie im Förderunterricht mal aus. Zu den Begriffen: Mir ist es schon auch wichtig, dass auch die Kinder die Begriffe verwenden können, für meine Erstklässer reicht mir daher Minus.
      LG Nicole

      Löschen
  7. Liebe Frau Locke,
    eine Kartei kann ich dir nicht schicken, weil ich keine habe:o(( Arbeitsblätter ja, aber nie und nimmer so ein akurat erstelltes Material wie deines.
    Mit den Fachbegriffen habe ich so meine liebe Not. Ich unterrichte Mathe in der 1. und 4. Klasse und gerade bei den Großen ist es wirklich deutlich geworden, dass sich der Begriff Minusaufgabe verfestigt hat und es wahnsinnig schwer ist, das zu korrigieren.

    AntwortenLöschen
  8. In Bayern steht die Einführung der Fachbegriffe Addition, Subtraktion, etc. im Lehrplan der 3./4. Klasse. Einem Drittklässler zu erklären, dass Minusaufgaben auch Subtraktionsaufgaben heißen, ist ja jetzt nicht so komplex. Einem Erstklässler zu erklären, das man bei Subtraktionsaufgaben Minus rechnen soll, ist da schon schwerer. Besonders schwierig wird die Aussprache des Wortes Subtraktion in der ersten Klasse. Da finde ich es persönlich schon wichtiger, dass sie gescheit minusrechnen können und das Konzept verinnerlichen als die Benennung des Konzepts.
    Liebe Grüße, Kim

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Kim, in Sachsen, wo der Lehrplan dem Bundesland Bayern angeglichen ist, steht das Erlernen der Fachbegriffe bereits in Klasse 1 (es sind ja nur 2). Das macht für mich Sinn, denn wenn ich statt des Begriffes Plus- bzw. Minusaufgaben den Begriff Additions- bzw. Subtraktionsaufgaben verwende und das Rechenzeichen zuordne, dann brauche ich in den höheren Klassen nicht sagen, dass wir ja nun groß sind und nicht mehr Plus- bzw. Minusaufgabe sondern Additions- bzw. Subtraktionsaufgabe sagen. Mathematik ist klar strukturiert, kein Verniedlichen, was m.E. auch bei den Begriffen zum Ausdruck kommen sollte. Dass das Aussprechen für einige Kinder eine Hürde ist, ist mir durchaus bewusst und genau hier gebe ich dir Recht. In erster Linie müssen die Kinder wissen, was sie zu tun haben.
    Liebe Grüße, Catrin

    AntwortenLöschen