Freitag, 23. August 2013

Schülerbeobachtung - und ewig grüßt das Murmeltier...

Jedes Schuljahr beginnt wieder mit der unvermeidbaren Überlegung: Welchen Lehrerkalender nehme ich bloß, wie gestalte ich meine Schülerbeobachtung? Auch in diesem Jahr habe ich mich wieder dazu hinreißen lassen, das ein oder andere Beobachtungsheft anzuschaffen, immer in der Hoffnung das perfekte System zu finden. Wieder mal vergebens :-). Ich bleibe also doch bei meinem selbst erstellten Beobachtungsbogen, in den ich oben Kreuze setze (mit verschiedenen Farben zu verschiedenen Zeitpunkten) und unten in die Zeilen alle möglichen Ereignisse notiere. Der Vorteil ist schlicht, dass ich hinter dieses "Deckblatt" alle möglichen Notizen, Diagnosen, Mitteilungen an die Eltern, Attestpflicht usw. heften kann und alle Unterlagen für das jeweilige Kind schnell beisammen habe. An die Seite kommen Page Marker und weil es so schön bunt ist, sieht es zumindest von vorne recht ansprechend aus, bevor der ganze Blätterwust anfängt. Für die speziellen Pappenheimer braucht es die Seite 2 natürlich entsprechend öfter ;-).

Kommentare:

  1. Hallo! Der Bogen hat sich also bewährt? Ich suche gerade auch nach einem geeigneten Instrument, meine flüchtigen Beobachtungen irgendwie aufzuschreiben...im Unterrichtsgeschehen gelingt mir das allzu selten und oft sind die Beobachtungen später weg und die Erinnerung kommt nicht wieder...geht dir das auch so? Wann nimmst du dir Zeit für die Beobachtungen? Hast du andere Bögen für Beobachtungen in den Fächern oder notierst du diese auch in deinem schönen Bogen? Ich überlege, ob ich dafür auch eine Art Ankreuzbogen mache, damit es schneller geht...finde aber viele der Bögen so lang, dass ich keine Lust habe, mich ranzusetzen...
    Lieben Gruß und danke für die tolle Anregung! AnnalenaM

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Annalena,
    ja der Bogen hat sich bewährt :) Ich habe mir das angewöhnt, das wirklich möglichst gleich in der Pause/in der Situation zu führen, dann macht es am meisten Sinn. Ich würde es sonst auch vergessen. Fächerbeobachtungen mache ich mit +o- Listen, Ankreuzbogen hatte ich schon, ist für mich auch nicht effektiver. LG Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Locke, ich habe gerade Ihren tollen Beobachtungsbogen entdeckt. Mir ist nur nicht ganz klar, wie die Spalten Lehrerverhalten/Schülerverhalten bei den Beobachtungen unten gemeint sind? Tragen Sie da auch mit +o- ein wie oben im Bogen? Danke für Ihre Hilfe

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Ich finde den Beobachtungsbogen wirklich sehr anspechend und würde diesen sehr gerne nutzen. Ich habe aber noch eine Frage dazu: Soll im unteren Beobachtungsbereich die jeweilige Beobachtung nochmals im Hinblick auf Solzial- und Lernverhalten mit +0- bewertet werden? Oder was bedeutet SV/LV? Vielen Dank schonmal!!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :) SV bedeutet Sozialverhalten und LV bedeutet Lernverhalten. Die Spalten kann man nutzen, wie es einem selbst taugt, ich notiere mir immer + o - , man kann aber auch Noten/Buchstaben mit einer Tendenz notieren, z. B. + B oder A -. Wenn man mit verschiedenfarbigen Stiften arbeitet, die einem Beobachtungszeitraum zugeordnet sind, kann man auch die Beobachtung aktualisieren. Also im November notiere ich mir, dass ein Kind seine Hausi ständig vergisst: LV -, die zweite Spalte verwende ich dann im Februar und notiere, wie es zu diesem Zeitpunkt läuft und das ganze im Juni nochmal. LG Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die Antwort und das Material :-)

    AntwortenLöschen